Skip to content
  1. Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen Firma Fruchtland Obst- und Gemüsegroßmarkt, Inh. Frank Rosemann, Dütestraße 9, 49205 Hasbergen/Gaste (nachfolgend „Verkäufer“ genannt) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“ genannt) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt).
1.2. Der Kundenservice des Verkäufers ist erreichbar werktags von 05:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0)5405 / 80 67 67 sowie per E-Mail unter info@fruchtland.com.
1.3. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

  1. Darstellung von Waren und Warenbeschreibungen

2.1. Die Darstellung der Waren im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Irrtümer bei der Darstellung und Beschreibung von Waren bleiben vorbehalten.
2.2. Mit der Darstellung der Waren erfolgt keine Zusicherung der Verfügbarkeit.

  1. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Waren unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem sogenannten Warenkorb sammeln.
3.2. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] den Bestellvorgangs fortsetzen.
3.3. Über die dortige Schaltfläche [Kaufen] und mit Angabe aller mit einem (*) als notwendig gekennzeichneten Daten gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die von ihm angegeben Daten jederzeit ändern und einsehen.
3.4. Der Verkäufer schickt dem Kunden nach Abgabe des Angebots eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des vom Kunden abgegebenen Angebots dar.
3.5. Der Kaufvertrag kommt erst mit der Annahme des Angebots des Kunden durch den Verkäufer zustande. Dies erfolgt mittels ausdrücklicher Erklärung in Form einer „Auftragsbestätigung“ oder Rechnung oder mittels Lieferung der Ware.

  1. Preise und Versandkosten

4.1. Alle Preise für Frucht@home, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich als Angabe in Euro (€) einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Alle Preise für Büro Obst, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich als Angabe in Euro (€) exklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
4.2. Dem jeweiligen Preis treten die auf der Website angegebenen Versandkosten hinzu.

  1. Lieferung und Warenverfügbarkeit

Ist/Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden eine oder mehrere bestellte Ware/n nicht verfügbar, so teilt der Verkäufer dem Kunden dies mit. Erklärt er in diesem Zusammenhang nicht, dass die Lieferung zu einem bestimmten Datum erfolgt, so kommt kein Vertrag zustande. Liegt das mitgeteilte Datum mehr als zwei Wochen nach der Bestellung des Kunden in der Zukunft, steht dem Kunden das Recht zu, vom Vertrag zurückzutreten.

  1. Zahlungsmodalitäten,-frist und -Verzug

6.1. Der Kunde kann im Zuge des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen.
6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.
6.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal, gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.
6.4. Erfolgt der Rechnungsausgleich nicht fristgerecht oder ist die Fälligkeit einer Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung der Frist bzw. des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu zahlen.
6.5. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.
6.6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, soweit sein Gegenanspruch rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt ist. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit sein Gegenanspruch aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultiert.

  1. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

  1. SACHMÄNGELGEWÄHRLEISTUNG UND ZUSICHERUNG SOWIE GARANTIE

8.1. Die Gewährleistung des Verkäufers bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.
8.2. Eine Zusicherung oder Garantie besteht nur, wenn diese ausdrücklich erklärt wurde.

  1. Haftung

Die verschuldensabhängige Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit besteht nur, soweit diese Schäden auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters beruhen. Eine verschuldensabhängige Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz für sonstige Schäden besteht nur, soweit diese Schäden auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers beruhen. Vorstehende Sätze 1 und 2 gelten entsprechend für die Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

  1. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Vertragssprache

10.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, falls der Besteller Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist.
10.2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt nicht, soweit zwingende Verbraucherschutzvorschriften einer solchen Anwendung entgegenstehen.
10.3. Vertragssprache ist deutsch.